Herzlich Willkommen bei der Schule für Kreativität!


Die Schule für Kreativität ist eine Plattform für ein Kursangebot, dass sich explizit dem Erlernen von Kreativität widmet.

Thematisch wird das mit der Zeit ein sicher sehr großes Spektrum umfassen, denn Kreativität wird fast überall gebraucht. Eigentlich ist es die Grundhaltung des Menschen.
Ständig haben wir auf Neues zu reagieren, Ungewöhnliches, Unterbrechungen des Gewohnten. Oft bemerken wir gar nicht, dass wir uns diesen veränderten Umständen beständig anpassen und sei es nur beim Autofahren, dass man den wechselnden Situationen die entsprechenden Reaktionen angedeihen lassen kann. Da macht das jeder ganz unbewusst. Aber genau genommen ist jeder neue Weg, jede Straße die man fährt, eine kreative Anpassungsleistung unseres Körpers, gesteuert vom Geist. Genau dosiert wird da etwa das Lenkrad und das Gaspedal oder die Bremse bedient, so dass das Ganze zum allergrößten Teil ohne Probleme oder Unfall stattfinden kann.

Das ist ebenso Kreativität wie das Komponieren von Musik, Zeichnen, Singen, all die Dinge, die allerdings dann diesen 'touch' von Besonders und Begabung haben. Aber wie alle Großen sagen: in letzter Konsequenz ist Begabung nur Fleiss. Einstein glaubte, dass grad einmal 5% von einer besonderen Sensibilität herrühren, die man vielleicht als Begabung bezeichnen könnte. Ich denke, die Sache ist auch in diesen 5% viel komplexer. Die gute Botschaft: Kreativität ist Schritt für Schritt lernbar.

Bisher gibt es nur wenig Angebote, die mit einer solch strickten Zielsetzung arbeiten. Hier können Sie wirklich lernen. Voraussetzung ist Ihr persönliches Engagement und Wollen. Das Erlernen von Kreativität, egal in welchen Gebiet oder Metier entspricht dem, was der Leistungssportler für seinen Körper tut, um entsprechende Leistungen erbringen zu können. Kreativität verhält sich hier wie ein geistiges Muskelsystem, d. h. die Trainingszeit und Methode ist entscheidend für den Erfolg. Kreativität ist Übung. Daher sind alle Kurse zeitlich und organisatorisch so aufgebaut, dass möglichst viel und intensiv dort geübt wird.

Gegründet wurde die Schule im April 2012 von der Künstlergruppe zeittragen (www.zeittragen.de) und Sepp Högenauer (www.haus-raum-kunst.de), der diese als Plattform zur Verfügung stellt und für den organisatorischen wie räumlichen Rahmen sorgt.

Das Angebot ist eine strikte Auswahl von den Dingen, die Sie wirklich zu Ihrer eigenen Kreativität bringen können
, und das gilt sowohl für den Körper als auch für den Geist.

Alle Anmeldungen oder Fragen bitte über Kontakt

 

  • Zeichnen

    Das Wesen der Kreativität und der Zusammenhang mit dem Zeichnen
    Es gibt viele Unklarheiten über das Wesen der Kreativität. Manche behaupten, es sei ein angeborenes Talent. Andere wiederum geben ein paar unklare Hinweise und behaupten jeder Mensch wäre ein Künstler. Einen Weg in die eigene Kreativität scheint es nur ganz versteckt und verblümt zu geben, oder in so simplen Aufforderungen: seien Sie einfach kreativ. Nichts davon wird diesem Phänomen gerecht.

    Kreativität ist tatsächlich eine ganz normale Fähigkeit, die in jedem vorhanden ist. Doch der Weg dahin entspricht dem, was man in der Welt des Körpers durch entsprechendes Training erreicht. Bei entsprechendem Einsatz dort wird man Artist, Hochleistungssportler oder ähnliches. Oder man ist einfach körperlich fit bis ins hohe Alter.

    Für den Bereich der Kreativität, die eine Leistung des Geistes ist, und von der es ebenfalls Hochleistungen gibt, soll es anders funktionieren. Das ist Unsinn. Kreativität ist genauso zu trainieren, wie jede andere Höchstleistung auch. Und sie steht jedem in jedem Alter zur Verfügung, der Geist der Kreativität wird nicht alt. Das beweisen die vielen großartigen Werke von Künstlern am Ende ihres Lebens.

    Aber wie trainiert man das nun?
    Genau diesen Weg bieten wir Ihnen an.Dabei ist nach meiner Erfahrung gegenständliches Zeichnen eine der schnellsten und besten Möglichkeit, wenn es darum geht, die in jedem steckende Kreativität in die Realität zu holen und damit zu arbeiten. Es ist quasi eine Art Grundtraining für die eigene Kreativität und lässt sich gut erlernen. Auf dieser Grundlage können Sie dann jedes weitere Metier aufbauen.

    Unterricht
    Der Unterricht findet in einem offen Zeitrahmen von 3 Stunden in der Regel einmal pro Woche statt. Während dieser Zeit kann man kommen und gehen, wie es dem eigenen Weg entspricht. Ich bitte Sie, immer wieder die Arbeiten der letzten Zeit zu jedem Unterricht mitzubringen, so dass ich sicher urteilen kann, woher Sie gekommen sind, wie schnell Sie gehen, und was die nächsten besten Schritte für Sie sind. Der Unterricht ist absolut individuell, denn niemand kann auch nur einen Schritt für Sie gehen. Es sind im Prinzip alle Mittel und Maltechniken möglich.

    Kursangebot in München
    Jeden Dienstag 19 - 22 Uhr, Einstieg jederzeit möglich

    laufender Kurs in Mammendorf, Schule für Kreativität
    Jeden Donnerstag 19 - 22 Uhr, Einstieg jederzeit möglich

    Dozent: Thomas Heiber, www.zeittragen.de


    [mehr…]

  • Kräuter

    Anfängerkurs "Selbstversorgung" durch Wildkräuter und Anbau in Garten, Balkon und Fensterbank


    Den Wunsch, sich wieder selbst um die Erzeugung der eigenen Lebensmittel zu kümmern, haben Viele. Aber wie geht man das konkret an?


    In diesem Kurs werden die Grundlagen des Wildkräutersammelns und des Erzeugens eigener Lebensmittel behandelt. Neben dem Sammeln der wichtigsten Wildkräuter wird nicht nur die Zubereitung anhand von leicht nachvollziehbaren Rezepten erläutert, sondern auch Tipps gegeben, wie man diese Dinge mit wenig Aufwand in das eigene Leben integrieren kann.

    Im zweiten Teil geht es um das Anpflanzen im eigenen Garten und Haus. Viele hervorragend geeignete Wildkräuter wachsen bereits im eigenen Garten, werden dort aber als Unkräuter bekämpft. Es gibt viele Stauden, die einmal gepflanzt, Essbares bieten in reicher Auswahl, das man jedes Jahr nur zu ernten braucht. Zudem wird eine Einführung in die Technik der terra preta gegeben, der extrem fruchtbaren Erde aus dem Amazonas, die man auch bei uns sehr einfach selbst anwenden kann. Es wird neben Anbautechniken ein Überblick über vielfältige Pflanzen, Kräuter und Gewürze aus aller Welt gegeben, die jeder zum großen Teil auch auf dem Balkon oder der Fensterbank ohne viel Aufwand ziehen kann.

    Nächster Termin:
    Sa., 29. 6. 2013, 15 - 18 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben und
    So., 30. 6. 2013  9:30 - 12:30

    Kosten: 30 € pro Tag

    Kurs II wird weitere Wildpflanzen zum Sammeln vorstellen und sich parallel der Heilanwendung widmen. Entscheidend für das Sammeln ist, dass man die Wildkräuter absolut sicher von anderen Pflanzen unterscheiden kann, so dass es hier nicht zu Vergiftungen kommt. Bei diesem Termin gibt es Anleitungen für die vielen Dinge, die man aus den selbst gesammelten Wildkräuter oder auch aus im Topf oder Garten gezogenen Pflanzen herstelllen kann, die eine Heilwirkung haben. Das geschieht exemplarisch, so dass man quasi grundlegend die Verfahren kennenlernt und sie dann selbst auf andere Pflanzen übertragen kann (etwa Ringelblumensalbe, Echinacin-Tinktur, diverse Heiltees, Zahnsalz in unterschiedlichen Zusammensetzungen, Erkältungstees, Vorgehen bei einfachen Magenproblemen, Anti-Aging, Adaptogene, gute antibiotisch wirkende Rezepturen und vieles andere).

    Nächster Termin:
    Sa., 3. 8. 2013, 15 - 18 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben und
    So., 4. 8. 2013  9:30 - 12:30

    Kosten: 30 € pro Tag

    Kurs III wird sich um die Wildkräuter des Spätsommers kümmern und das Sammeln von Vorräten in Form von Tees, Likören, getrockneten Kräutern, etwa als Gewürz in ganz unterschiedlichen Zusammenstellungen, Essig, Kräuteröle und vieles mehr. Einführung in Permakultur, Kreislaufdenken, Amazonasprinzip, mba im Zusammenhang mit der Anwendung von Terra preta. 

    Nächster Termin:
    Sa., 24. 8. 2013, 15 - 18 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben und
    So., 25. 8. 2013  9:30 - 12:30

    Kurs IV widmet sich Vorräten und Möglichkeiten für den Winter und schließt das Wildkräuterjahr ab. Hier kommen Dinge wie Kombucha, Weizen- und Gerstengras, Keimlinge aus selbstgesammelten Samen, Samenvermehrung, Stecklinge etc. für das nächste Jahr, Verwendung von Wurzeln und Knollen als Wintervorrat, Antreiben von gesammelten Wurzeln (Chicorée-Prinzip) an die Reige und all das, was bis dahin keinen Platz gefunden hat. 

    Bei allen Kursen gibt es ausreichend Rezepte und ganz konkrete Schritte für die Verarbeitung, Hinweise und Tipps, wie sich Wildkräuter und Gartenanbau mit möglichst geringem Aufwand in den Alltag integrieren lassen. Das Wissen der Kurse reicht aus, um eigene Gartenflächen komplett auf Terra preta und die entsprechende Kreislaufbewirtschaftung umstellen zu können, dort die Artenvielfalt enorm zu erhöhen und damit einen fundamentalen Beitrag zum CO2 Problem zu leisten. (Terra preta speichert aufgrund der eingebrachten Holzkohle eine große Menge an CO2 für Jahrhunderte sicher im Boden. 

    Dozent: Thomas Heiber
    Thomas Heiber beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Garten und dem Anbau von Essbarem. Er hat kontinuierlich weltweit nach Pflanzen gesucht, die die Vielfalt der eigenen Ernährung bereichern können. Seit einigen Jahren betreibt er intensive Forschung, Anwendung und Beratung im Bereich der terra preta.

  • Hanna Somatics

    Einführung in Hanna Somatics und die "Cat Stretches"

    Dozent: Gerhard Schabel, www.zeittragen.de

    Die Übungen von Thomas Hanna sind keine Gymnastik, keine Dehnübungen und auch kein Muskeltraining. Diese Übungen verändern unser gesamten Muskelsystem, greifen in die Kontrolle und Ansteuerung der Muskeln ein. Der gelernte Befehl zum Kontrahieren, der bisher zur ständigen Anspannung des Muskels geführt hat, wird verändert und so kann sich der Muskel endlich wieder entspannen.
    Ziel dieses Kurses ist zu verstehen, wie es zu einer solchen beständigen Verspannung kommen kann, (sensomotorische Amnäsie), und welche Möglichkeiten es gibt, dies selbst zu ändern.

     

    Einführung in Hanna Somatics und die "Catstretches" I

    Sa 27. 7.,  14 - 17 Uhr und 28. 7., 14 - 17 Uhr
    Neurologische und physiologische Hintergründe
    und Übungen mit Schwerpunkt Rücken, Bauch und Taille

    "Catstretches" II

    Sa 17. 8., 14 - 17 Uhr und So, 18. 8., 14 - 17 Uhr
    Schwerpunkt Atem und Gehen

    hanna-somatics









    Bitte Mitbringen:
    Bequeme Kleidung, Liegematte oder Decke
    Begrenzte Teilnehmerzahl
    Veranstaltungsort Glockenbachviertel
    Teilnahmegebühr: 30€ pro Tag



  • Terra Preta Anwenderseminar

    Terra preta ist eine im Amazonas entdeckte anthropogene Erde, die enorm fruchtbar ist und sehr wirksam als Kohlenstoffsenke funktioniert.

    "Dieses spezielle Terra Preta ähnlich Erd-Humus-Gemisch wurde zur Basis der vielleicht fruchtbarsten Gartenkultur der Welt und ermöglichte mehrere Ernten pro Jahr. Rund 30 Quadratmeter reichten offenbar aus, um eine Person rund ums Jahr zu ernähren. Zum Vergleich: Die industrielle Agrowirtschaft von heute benötigt dazu rund 1.800 Quadratmeter in tropischen und etwa 4.800 Quadratmeter in den kälteren Industrieländern."   (Journal für Terroirwein und Biodiversität, 2010, ISSN 1663-0521)

    Der weitere große Vorteil dieser Erde ist, dass damit dauerhaft CO2 der Atmosphäre entzogen wird, und so ein Beitrag gegen die Klimaerwärmung geleistet wird. Hier können Sie also nicht nur mehr ernten, sich an übigeren Blumenrabatten und Balkonkästen erfreuen, die keine weitere Düngung mehr brauchen, sondern konkret das Klima und die Umwelt im positiven Sinne beeinflussen. 
    Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Erde selbst herstellen und anwenden können. Die Anwendung geht in jedem Garten, auch abgewandelt in Balkonkasten und Blumentopf. Man kann dafür alle biologischen Abfälle verwenden, alles, was sonst in der Bio-Tonne landet, in wertvolle, fruchbare Anbau-Erde verwandeln. Die Anwendung ist simpel, die Herstellung eher weniger Arbeit als Kompost. Es gibt eigentlich für jeden Bedarf und Gegebenheiten die passende Methode. Die Anleitung findet völlig praktisch statt, dass Sie sofort mit der eigenen Terra preta beginnen können. 

    Nächster Termin:

    Sa., 1. 6. 2013, 16 - 18 Uhr
    Ort wird noch bekannt gegeben
    Kursgebühr: 20 €

    Dozent: Thomas Heiber

     


    [mehr…]

  • Hausbau

    Der Weg zu Ihrer eigenen Immobilie

    Alle Informationen, die Sie dazu brauchen in einer Vortragsreihe von 6 Abenden. Wie kann ich vorgehen, was ist alles zu beachten, von der Planung bis zur Finanzierung und Durchführung.

    Voraussichtlich ab Mai 2013, genaue Termine und Ort in Kürze, Anmeldung und Fragen über Kontakt

    1. Einführung in den Themenbereich, Überblick, Problemstellung
    Was die Vorträge leisten, Sammeln der spezifischen Interessen aller Teilnehmer

    2. Die Geschichte des Wohnens

    Was heißt eigentlich „Wohnen“ ? - Entwicklungsgeschichte, Vergangenheit und Gegenwart im Vergleich

    3. Bauen und Gestalten I
    Grundrissplanung, Prioritätenliste, baupraktische Anregungen, Kostenkalkulation

    4. Bauen und Gestalten II

    Grundrissplanung, Prioritätenliste, baupraktische Anregungen, Kostenkalkulation

    5. Finanzierung
    Finanzierungsmodelle, Einblicke hinter die Kulissen der Bank, Verhandlung + Abschluss

    6. Rezepte für die einzelnen Bedürfnisse
    Fahrplan zum Eigenheim, individuelle und offene Gesprächsrunde


    Vortragsdauer: ca. 45 Minuten pro Vortrag, dann offene Fragerunde.
        

    Dozent: Josef Högenauer
    ist gelernter Bankkaufmann, Baufinanzierungsfachmann, Dipl.-Immobilienwirt  und Bauträger/Bauunternehmer, seit diesem Jahr Studium Architektur.
    Seit mehr als 20 Jahren im Immobilienbereich tätig. Angefangen als LBS-Kundenberater, Baufinanzierungberater in der Sparkasse und selbständiger Immobilienmakler, bis hin zum selbständigen Bauträger/Bauunternehmer, in den letzten 10 Jahren realisierte er kleine Wohnanlagen und Doppelhäuser im Landkreis Fürstenfeldbruck.
    Seit einigen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit dem Thema Kreativität, in eigenen künstlerischen Arbeiten wie auch im Bereich der Planung, Ausstattung und Gestaltung von Häusern.

    www.haus-raum-kunst.de